Geburtshilfe schließt

0

Seit dem Jahr 1943 gibt es Geburtshilfe im Kaiserin-Auguste-Victoria-Krankenhaus in Ehringshausen. Fehlendes Fachpersonal auf ärztlicher Ebene, bei den Hebammen und konsequent ansteigende Versicherungsprämien stehen schon seit Jahren im Konflikt mit einer qualitativ hochwertigen Versorgung in der Geburtshilfe. Diese Umstände führten landesweit unlängst zu vielen Schließungen von Frauenkliniken. Auch in Ehringshausen ist die Zeit gekommen, den Kreißsaal auf Grund der äußeren Rahmenbedingungen zum 30.09.2019 schließen zu müssen.

Das gesamte Team bedauert diesen Schritt außerordentlich und bedankt sich bei den Eltern für das Vertrauen in unsere Geburtshilfe in den letzten Jahrzehnten.

Trotz der Veränderungen ist die Versorgung der Menschen in der Region langfristig gesichert.

Mit der Weiterführung und dem Ausbau der Kernleistungen im Kaiserin-Auguste-Victoria-Krankenhaus und den kooperierenden Praxen in Aßlar, Dillenburg, Ehringshausen, Herborn und Wetzlar sichern wir die medizinische Versorgung im ländlichen Bereich.

Vollständige Presseerklärung: hier klicken.